Bezirksversammlung Hamburg-Mitte

Drucksache - 21-5096  

 
 
Betreff: Arbeit des Kulturladen Hamm im neuen Stadtteilzentrum absichern! (Antrag der SPD- und GRÜNE-Fraktion)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag öffentlich
Federführend:Fachamt Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
05.03.2019 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

 

Mit dem Umzug aus der Carl-Petersen-Straße in das neue Sport- und Kulturzentrum an der U2-Station Burgstraße wird der Kulturladen Hamm, betrieben durch die Stadtteilinitiative Hamm e.V., einen prominenten Platz in unserem Stadtteil erhalten. Zum Ende des Jahres 2019 soll der Umzug erfolgen.

Für die Nutzung der alten Räumlichkeiten steht eine institutionelle Förderung zur Verfügung, die die Miete abdeckt sowie die Arbeit ermöglicht. Die Nettokaltmiete im neuen Stadtteilzentrum entspricht der bisherigen Warmmiete in der Carl-Petersen-Straße. Eine Erhöhung der Zuwendungen seitens der Kulturbehörde ist vor Ende 2020 nicht möglich. Für den Zeitraum von ungefähr einem Jahr besteht somit eine Finanzierungslücke, um die neuen Mietzahlungen leisten zu können und gleichzeitig jedoch die wichtige Arbeit seitens des Kulturladens für den Stadtteil Hamm zu gewährleisten.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Vor diesem Hintergrund möge der Hauptaussschuss beschließen:

Die Bezirksversammlung stellt der Stadtteilinitiative Hamm e.V. bis zu 25.000 Euro Sondermittel aus dem Förderfonds Bezirke für die Mehrkosten aus der neuen Warmmiete des Kulturladens im Hammer Stadtteilzentrum an der U2-Station Burgstraße zur Verfügung.

 

 

Stammbaum:
21-5096   Arbeit des Kulturladen Hamm im neuen Stadtteilzentrum absichern! (Antrag der SPD- und GRÜNE-Fraktion)   Fachamt Interner Service   Antrag öffentlich
21-5096.1   Arbeit des Kulturladen Hamm im neuen Stadtteilzentrum absichern! hier: Beschluss des Hauptausschusses gem. § 15 Abs. 3 BezVG   Fachamt Interner Service   Mitteilung öffentlich