Bezirksversammlung Hamburg-Mitte

Drucksache - 21-4248  

 
 
Betreff: Vergabe von Verfügungsfondsmitteln Nr. 1/18 - Beiratsempfehlung vom 29. März 2018 - Quartiersbeirat Münzviertel
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilung öffentlich
Federführend:Fachamt Interner Service   
Beratungsfolge:
Cityausschuss
22.05.2018 
Sitzung des Cityausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

 

Der Quartiersbeirat Münzviertel hat in seiner Sitzung am 29. März 2018 folgende Beschlüsse über die Vergabe von Verfügungsfondsmitteln gefasst:

 

Antrag 1/2018 Straßenfest Münzviertel 2018
Antragsteller: KuNaGe e.V. Patrick Funke, Hans-Jürgen Haberlandt
Antragssumme:1.500,00 €
Gesamtkosten: 4.520,00 €

 

Am 16.6.2018 feiert das Münzviertel das 17. nicht-kommerzielle Straßenfest. In diesem Jahr werden Motto und Programm an das Jahr 1968 vor 50 Jahren die seinerzeit laufenden Protestbewegungen erinnern. Die auftretenden Künstler*innen erhalten pro Person eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 30,00 €. Die Öffnung und Beteiligung vieler sozialer Einrichtungen (Werkhaus, Alsterdorf-Assistenz-Ost, Herz As Hamburg etc.) ermöglichen allen Festbesucher*innen einen Einblick in deren Arbeit.

Die Mittel aus dem Verfügungsfonds werden (z.T. anteilig) verwendet für

1.Anmietung Getränkestand inkl. Transportkosten

2.Aufwandsentschädigung Künstler*innen

3.Öffentlichkeitsarbeit (Plakate, Flyer, Copykosten, Telefon, Porto)

4.Versicherung

5.Straßensperrung

6.Festausstattung,Strassendeko/Kleinmaterial 

7.Bühne/Technik

 

Abstimmung

Ja

Nein

Enthaltungen

Meinungsbild

14

0

1

Quartiersbeirat

9

0

1

davon Politik

2

0

0

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

 

Antrag 2/2018 Räume im Münzviertel
Antragsteller: KuNaGe e.V. Patrick Funke, Hans-Jürgen Haberlandt
Antragssumme:1.000,00 €
Gesamtkosten: 2.000,00 €

Für die im Zuge der Quartiersentwicklung entstandenen selbst organisierten sozialen Initiativen Tante Münze (Food Coop und Stadtteilplattform) und die Fahrradküche eröffnet sich kurzfristig die Möglichkeit, Räumlichkeiten im Dachgeschoss der Rosenallee 11 als Zwischennutzung bis zur Übersiedlung in das alte Schulgebäude am Schultzweg anzumieten. Dies ermöglicht ihnen, ihre soziale Arbeit fortzusetzen und weiterzuentwickeln, auch als Testlauf für die spätere Nutzung im Schulgebäude am Schultzweg. Es liegt ein Mietangebot der Sprinkenhof AG vor. Die Stiftung Azubiwerk ist bereit, die Differenz aus den hier anfallenden Mietkosten und den für den neuen Standort vereinbarten Mietzahlungen zu übernehmen, so dass die Initiativen 2 € an Miete plus Betriebskosten zahlen müssen. Das Werkhaus Münzviertel stellt den Container im Münzgarten für die Radküche zur Verfügung und kann dafür im Dachgeschoss Räume als Lager nutzen. Die Mittel aus dem Verfügungsfonds werden für die Herrichtung der Räume benötigt, die im Rohzustand übernommen werden, um die Mietkosten niedrig zu halten.

 

Abstimmung

Ja

Nein

Enthaltungen

Meinungsbild

16

0

0

Quartiersbeirat

10

0

0

davon Politik

2

0

0

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

 


Petitum/Beschluss:

Um Kenntnisnahme wird gebeten.