Bezirksversammlung Hamburg-Mitte

Drucksache - XX/5096  

 
 
Betreff: Öffentliches WC S-Bahn-Station Reeperbahn
hier: Antrag auf Förderung der Zustandserfassung und Vorplanung aus bezirklichen Sondermitteln
Status:öffentlichDrucksache-Art:Vorlage öffentlich
Federführend:Fachamt Interner Service Beteiligt:Fachamt Ressourcensteuerung
    Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
01.04.2014 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

 

Im Bereich der Reeperbahn auf St. Pauli ist – neben einigen Pissoirs – eine erhebliche Unterversorgung an öffentlichen Toiletten vorhanden. Die Auswirkungen dieses Umstandes sind gerade an Wochenenden sichtbar und werden vielfach von Anwohnern, Besuchern und Touristen kritisiert.

In der S-Bahn-Station Reeperbahn, Ausgang Talstraße, gibt es eine vor mehr als zwanzig Jahren stillgelegte öffentliche bezirkliche Toilettenanlage, die bei einer Wiedereröffnung der großen Nachfrage nach einem Toilettenangebot entsprechen würde.

Der heutige desolate bauliche Zustand soll von einem Architekten untersucht und bewertet werden. Aufbauend darauf soll eine Vorplanung mit Kostenschätzung erfolgen, um – im Sinne der Drucksache Kostenstabiles Bauen - eine Basis für das weitere Vorgehen zu erhalten. Es wird eine Bereitstellung der erforderlichen Investitionsmittel für eine Realisierung bei der  zuständige Fachbehörde angestrebt.

 

Dem Fachamt Management des öffentlichen Raumes stehen die notwendigen Mittel für eine Untersuchung nicht zur Verfügung. Der Kostenrahmen wird auf rund € 10.000 geschätzt.

             

Die Bezirksversammlung wird gebeten, für die erforderliche Maßnahme 10.000,- zu bewilligen. Dafür könnten Mittel aus dem Fonds Maßnahmen zur Gestaltung des öffentlichen Raumes (Titel 1211.529.05) genutzt werden (vorbehaltlich der Resteübertragung durch die Finanzbehörde).


Petitum/Beschluss:

 

Um Beratung und Beschlussfassung anstelle der Bezirksversammlung gem. § 15 Abs. 3 BezVG wird gebeten.